ENERGIE. VISIONEN. BERATUNG. | Im Oberharz wird der grüne Knopf gedrückt
15840
post-template-default,single,single-post,postid-15840,single-format-standard,qode-listing-1.0.1,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-12.0.1,qode-theme-bridge,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive
 

Im Oberharz wird der grüne Knopf gedrückt

Im Oberharz wird der grüne Knopf gedrückt

Gemeinsam mit Herrn Miede, dem Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover, wurde Ende Februar die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Rehazentrums Oberharz in Betrieb genommen. Durch das von envibe entwickelte und umgesetzte Projekt spart die Klinik rund 35 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Zudem zeichnet sich der Business Case der Anlage durch eine kurze Amortisationszeit aus, was ein weiteres Argument für die Installation war.

Der bisher milde Winter im Harz hat den Bau begünstigt. Doch pünktlich zur Inbetriebnahme lag eine dicke Schneeschicht auf den Modulen. Diese war jedoch schnell wieder abgetaut und somit kann die Anlage die sonnenreichen Märztage voll nutzen. Der Strom wird direkt ins Kliniknetz eingespeist und reduziert den Netzbezug um jährlich rund 70.000 kWh. Damit leistet die Klinik einen Beitrag zum Klimaschutz. Durch ein großes Informationsdisplay im Eingang wird das Thema auch den Besucherinnen und Besuchern sowie Patienteninnen und Patienten der Klinik präsentiert.

Bemerkt haben die Patienteninnen und Patienten den Bau kaum, da die Arbeiten geräuschreduziert durchgeführt worden sind.